Februar 6, 2018

Andi Herzog

Andi Herzog

Andi Herzog (geb. am 17.12.1989 in Russland) ist ein Musikproduzent und Songwriter aus dem süddeutschen Raum.

Andis Vater war in seiner Jugend Mitglied einer Band und gab die Liebe zur Musik an Andi weiter. Bereits mit 8 Jahren baute Andi Beats aus Loops in primitiven Musikprogrammen, wie eJay oder Dance Machine, und entdeckte dadurch seine Passion. Im Laufe der Jahre produzierte er weiter Beats, die er zunächst selbst berappte und später den Fokus ganz auf die Produktion legte.

Im Jahre 2004 begann er Songs zu remixen und auf YouTube zu laden. Damit fand er eine gute Möglichkeit Hörer zu erreichen. So wurde das Remixing zu einer seiner Hauptaufgaben. Nach zunächst unorganisierten Releases von einzelnen Remixes begann Andi mit dem Release von Sammlungen seiner Remixe – den Remix Tapes.

2008 stieß er erstmals auf Soundclick, was Überlegungen und Recherchen für Online-Beat-Verkäufe ins Rollen brachte. Ende 2009 standen die Beats dann auf Soundclick zum Verkauf. Zwei Jahre später, Ende 2011, stellte Andi den Verkauf über die Plattform ein und begann mit dem direkten Vertrieb über seine Webseite.

2010 lernte Andi Jay Tone, den Mitbegründer von Dope Sound, über das Internet kennen. Zunächst bildeten die beiden ein Produzententeam unter dem Namen Dope Sound Boys. Die Zusammenarbeit verstärkte sich, sodass Andi 2014 für ein persönliches Treffen nach Chicago reiste. Inspiriert von einer arbeitsreichen Woche, entstanden weitere Projekte und das Team wuchs (UZ, A.Quality), sodass aus den Dope Sound Boys das Team Dope Sound wurde. Im September 2015 wurde der 23-jährige Jay Tone bei einem tragischen Unglück erschossen. Nach dem krankheitsbedingten Verlust seines Vaters im Jahre 2011, war das ein erneuter Rückschlag für Andi. Er reiste daraufhin erneut, anlässlich der Beerdigung seines Freundes und Partners, nach Chicago.

Ein Jahr zuvor, 2014, veröffentlichte Andi sein erstes Album Living Music, das ausschließlich Songs aus dem elektronischen Genre enthält. Der Stil des Albums ergab sich zu einem Teil aus der Beliebtheit seiner Remixe aus diesem Genre, zum anderen Teil aus der Suche nach einer Herausforderung. Nach einer langen Songwriting-Auszeit begann Andi, anlässlich des Albums, Songs zu schreiben und sie mit verschiedenen Sängerinnen aufzunehmen. Er übernahm dabei den gesamten Produktionsprozess, von der Produktion über das Songwriting bis zum Mixing und Mastering.

2016 wurde bei einem Treffen zwischen Andi, UZ, Dino und Fonie der Grundstein für Dope Sound’s ersten Rap-Künstler gelegt. Als alte Bekannte von UZ, waren Dino und Fonie bei UZ zu Besuch, um über Aktuelles zu sprechen. Darunter war auch Fonies geplantes Debütalbum. Alle Beteiligten verstanden sich auf Anhieb und begannen mit der Planung der Zusammenarbeit. Verblüffend war die stiltechnische Übereinstimmung der vier Kreativen. 2017 begann die Produktion und spätere Perfektion des Albums, das Anfang 2018 als erstes Rap-Release aus dem Hause Dope Sound erschien.

Folge Andi Herzog

Focus (2018)

Living Music (2014)